Startseite

„Conradi-Horster“, auch „F.W. Conradi“

Fabrikant, Verleger, Zauberkünstler, Fachbuchautor und Erfinder von Zauberapparaten

 

Conradi-Horster hieß mit bürgerlichem Namen Friedrich Wilhelm Conrad Horster und wurde 1870 in Crossen an der Oder als Sohn einer Beamtenfamilie geboren. Er entwickelte sich zu einer universellen und legendären Persönlichkeit der Magie sowohl als Zauberkünstler, Schöpfer zahlreicher Kunststücke und Zauberapparaturen, Firmengründer, Fabrikanten und Händler.

Auch als kreativer Autor und Verleger mit dem von ihm gegründeten Horster´schen Verlag genoss er internationales Ansehen. Er galt als Freund und Mäzen aller Zaubereibegeisterten. Sein Domizil in der Berliner Friedrichstraße 17 wurde entsprechend dem Slogan „Jeder Zauberkünstler muss einmal im Leben bei Conradi gewesen sein als “Mekka der Zauberkunst“ bezeichnet.

Conradi-Horster bei Wikipedia

ConradiVideo ansehen

Seine wichtigsten Lebensdaten

  • 1870 Geburt in Crossen/Oder als Sohn eines preußischen Post-Commissarius
  • 1880 Berührung mit der Zauberkunst im ehemaligen Tetschen-Bodenbach
  • 1884/85 Literarische Veröffentlichungen als Kreuzschüler in Dresden
  • 1888 Erster Auftritt mit einer abendfüllenden Bühnenschau in Neumünster
  • 1890 Aufnahme des Handels mit Zauberartikeln in Hamburg
  • 1893 Verlegung des Handelshauses „Borwig & Horster“ nach Dresden
  • 1896 Gründung der „Einzigen Zauberapparatefabrik auf dem Kontinent“
  • 1900 Eintritt als Geschäftsführer der weltbekannten in Nürnberger Spielzeugfabrik C. Bauerbacher
  • 1903 Gründung der Akademie für magische Kunst in Berlin-Schöneberg
  • 1904 Verlegung des Firmensitzes in die Berliner Friedrichstraße
  • 1916/1918 Durchführung von Frontgastspielen
  • 1919 Beendigung der Gastspielreisen nach über 6000 Vorstellungen und Neugründung einer Zauberapparatefabrik
  • 1929 Während der Wirtschaftskrise Umwandlung der Firma in „Zauber-Zentrale“
  • 1944 Hinscheiden am Zweitwohnsitz in Strausberg bei Berlin.

Portrait

Portrait
F.W. Conrad Horster

Bibliografie

Bibliographie
Bibliografie vorgelegt von Volker Huber mit einer Einleitung von Dr. Waldemar Horster zum 2. Europäischen Kongress „Magic-History & Collections“ in Berlin 2007